Levitra ist ein Medikament zur Behandlung von Erektionsstörung. So wie Viagra, wirkt es sobald Sie es einnehmen.

Als Erektionsstörung bezeichnet man den Zustand in dem es einem Mann schwerfällt eine Erektion zu bekommen. Damit das Problem als Erektionsstörung definiert werden kann, muss es immer wieder auftreten und andauern. Die Erektionsstörung kennt man auch als Impotenz.

Manche Männer benutzen Levitra um Ihr Problem zu behandeln; dies ist ein effizientes Medikament, welches Ihnen erlaubt wieder Erektionen zu haben. Der größte Nachteil ist der, dass es nur für eine begrenzte Zeit wirkt, d.h. Sie müssen es jedes Mal einnehmen, wenn Sie Geschlechtsverkehr haben wollen.

Die Bayer Forschungseinrichtungen, die Hersteller von Levitra

Levitra gehört zu den Medikamenten, die zur Behandlung von Erektionsstörungen eingesetzt werden; das berühmteste dieser Medikamente ist die kleine blaue Pille, Viagra. Während das Patent von Viagra für lange Zeit in der Han von Pfizer war, ist es jetzt öffentlich und frei. D.h. es gibt viel mehr Nachahmerpreparate als zuvor. Levitra andererseits, wird mit dem Wirkstoff Vardenafil hergestellt und seine Nachahmer verwenden diesen als Name.

Levitra ist für seine schnelle Wirkung bekannt. Die Wirkungszeit ist um einiges kürzer als bei den meisten anderen Medikamenten. Es wirkt innerhalb von 25 Minuten nach der Einnahme, was seinen Nutzern mehr Spontanität erlaubt. Auch hat es weniger Nebenwirkungen als andere Medikamente dieser Art.

Wie wirkt Levitra?

Levitra hilft Männern dabei vollständige Erektionen zu bekommen, aber es bekämpft nicht die Ursachen der Erektionsstörung.

Physische Gründe können von den Ernährungsgewohnheiten kommen, wie etwa Alkoholkonsum, Rauchen oder dem Konsum von anderen schädlichen Substanzen. Diese Gründe können aber auch von anderen Medikamenten oder Krankheiten wie etwa Bluthochdruck und Diabetes kommen.

Psychische Ursachen können von täglichem Stress in der Arbeit oder Ihrem Privatleben, von einer Depression, einem Angstgefühl oder überwältigenden Emotionen kommen. Einige Männer finden, dass sie von starken Emotion negativ beeinflusst werden was Ihre Erektionsfähigkeit betrifft.

Das menschliche Gehirn sendet normalerweise Signale durch die erektilen Nerven zu den Penismuskeln:

  • Die Level von cyclischem Guanosine Monophosphat (cGMP) steigen
  • Die weichen Muskeln in den Schwellkörpern entspannen sich
  • Der Blutdruck im Penis steigt aufgrund des Zusammendrückens in den Penisvenen
  • Die cGMP Enzyme werden von den PDE5 Enzymen nach der Ejakulation zerstört, was dazu führt, dass das Blut aus dem Penis fließt und die weichen Muskeln sich entspannen.
  • Der Penis kehrt zu seiner ursprünglichen Form zurück.

Levitra wirkt indem es die PDE5 Enzyme am Wirken hindert, da diese normalerweise die Nervensignale daran hindern die Penismuskeln zu erreichen.

Sollten Sie sich nun sexuell stimulieren, läuft der Erektionsprozess normal ab. Vardenafil (Leitras Wirkstoff) ist ein PDE5 Hemmer. Es wirkt nur in Kombination mit sexueller Stimulierung. Jedoch wirkt es nicht, sollte Ihr Problem von mangelnder Erregung oder mangelndem Wunsch nach Geschlechtsverkehr kommt.

Levitra Dosierung

Levitra ist Verfügbar in Dosen von 2.5mg, 5mg, 10mg and 20mg. Eine Packung beinhaltet 30 Tabletten die in einzelnen Dosen eingenommen werden sollten, 25 Minuten bis 1 Stunde vor dem Geschlechtsverkehr. Sie können sie mit oder ohne Nahrung einnehmen. Auch können Sie sie einnehmen, nachdem Sie Alkohol zu Ihrer Mahlzeit getrunken haben, jedoch ist es wichtig, dass Sie nur in Maßen zu Ihrer Mahlzeit trinken, ansonsten wird es Ihre Erektionsfähigkeit beeinträchtigen. Am besten meiden Sie den Alkoholkonsum komplett, wenn Sie sichergehen wollen, dass Sie eine bestmögliche Erektion haben. Bedenken Sie bitte auch, dass Levitra nur in Kombination mit sexueller Stimulierung wirkt.

Die Dosis die Sie einnehmen, hängt von der individuellen Toleranz ab. Die kleinere Dosis —z.B. die 2.5mg— ist für Männer bestimmt, die gelegentlich unter Erektionsstörungen leiden. Dies kann von Stress kommen, was zu schwachen Erektionen führt, die nicht stark genug für Geschlechtsverkehr sind. Diese schwachen Erektionen sind kein andauernder Zustand und zählen als Erektionsstörungen ersten Grades.

Die 5mg Dosis ist für Männer die unter moderaten Erektionsstörungen leiden. In diesem Fall kann der Patient in den meisten Fällen keine geeignete Erektion bekommen, jedoch manchmal schon. Diesen Patienten wird die 5mg Dosis verschrieben. Es sind oft ältere Män ner, die diese Dosis einnehmen, oder aber auch diejenigen mit einer moderaten Toleranz.

Die 10mg Dosis ist eine der höchsten Levitradosen. Sie wird Männern verschrieben, die überhaupt nicht mehr in der Lage sind eine Erektion zu bekommen. In diesem Fall ist es beinahe unmöglich ohne Levitra Geschlechtsverkehr zu haben.

Die höchste Dosis ist die 20mg. Diese ist für Patienten gedacht die unter ernsten Erektionsproblemen leiden aufgrund von Krankheiten, psychologischen Gründen, oder nach einer Operation. Der Arzt wird eine 20mg Dosis verschreiben, wenn der Patient unter Erektionsstörungen als Ursache von einer oder mehrerer dieser Gründe leidet. Daher ist es wichtig, dass der Patient alle Krankheiten unter er gerad leidet erwähnt, ob diese emotional oder physisch sind.

Erhöhen Sie die Dosis nicht ohne mit Ihrem Arzt zu sprechen. Nur ein Gesundheitsexperte kann Ihnen eine für Ihren Körper geeignete Dosis verschreiben und Sie müssen sowohl die Dosis als auch die Verwendungsempfehlungen beachten. Eine höhere Dosis führt nicht zwangsläufig zu einer stärkeren Erektion. Jedoch sollten Sie der Meinung sein, dass Sie immer noch nicht eine befriedigende Erektion bekommen können, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber, der Ihre Dosis, falls er der Meinung ist, dass es Ihnen hilft, erhöhen wird.  Auch ist es verboten mehr als eine Dosis pro Tag einzunehmen.

Im Mund lösliches Levitra (10mg)

Im Mund lösliches Levitra ist die andere Form in der Levitra von den Bayern Forschungseinrichtungen hergestellt wird. Sie wurde für Männer hergestellt, die mehr Diskretion bei der Einnahme ihres Medikaments wollen. Als lösliche Version der Tablette ist es immer noch dasselbe Medikament. Männer müssen sie einfach in den Mund nehmen und die Tablette löst sich auf, ohne dass sie diese mit Wasser schlucken müssen.

Nebenwirkungen von Levitra

Die Nebenwirkungen von Levitra sind entweder andauernd, selten oder inexistent und abhängig von der Häufigkeit der Einnahme und dem Körper jedes Patienten. Obwohl es eine Liste an möglichen Nebenwirkungen gibt, treten diese nicht bei allen Männern auf. Zu diesen Nebenwirkungen gehören Kopfschmerzen (in 10% der Fälle), Schwindelgefühl, Hitzewallungen, Herzrasen, Verdauungsprobleme, Nasenverstopfung, Durchfall, und Sehstörungen.  Passen Sie gut auf falls Sie mit Maschinen arbeiten. Vermeiden Sie es Levitra einzunehmen, falls Ihre Arbeit ein hohes Maß an Konzentration erfordert.

Levitras Kontraindikationen und Vorsichtsmaßnahmen

Es ist wichtig, dass Sie einen Arzt aufsuchen bevor Sie Levitra einnehmen. Nur der Arzt kann Ihnen die für Ihren Körper richtige Dosis Verschreiben. Manchen Männern ist es verboten Levitra einzunehmen aufgrund Ihrer Gesundheit, aber Sie sollten mit dem Arzt sprechen u sicherzugehen. Dieser kann Sie dann über sämtliche Risiken aufklären. Nach der Durchführung einer kompletten medizinischen Untersuchung, kann der Gesundheitsexperte Ihnen mitteilen ob Sie das Medikament nehmen können oder nicht.

Jedoch sollten Patienten die Auf Vardenafil oder andere Zutaten von Levitra allergisch reagieren das Medikament definitive nicht einnehmen. Patienten, die unter den folgenden Krankheiten leiden sollten Levitra ebenfalls nicht einnehmen:

Levitra’s Kontraindikationen
Sehstörungen, insbesondere
Netzhauterkrankungen
Physische Schwäche (in dem Maß, dass,Geschlechtsverkehr nicht erlaubt ist)
Ernste LeberfunktionsstörungenNiedriger Blutruck
Anatomische Anomalien
beim Penis, Risiko eines Priapisms
Ernstes Herzversagen, Angina
Ernste Nierenfunktionsstörungen

 

Sollten Sie dieses Medikament einnehmen, denken Sie daran die folgenden Arzneimittelwechselwirkungen zu beachten:

  • Verboten für Männer über 75, die einen anderen Enzym Hemmer (CYP3A4) einnehmen, besonders für diejenigen, die ein Antivirus für eine HIV-Behandlung wie etwa Ritonavir und Indinavir
  • Nehmen Sie es nicht mit Nitraten, die zur Behandlung von Herzstörungen und Angina verwendet werden, ein

Wie kaufe ich Levitra Online & in Deutschland?

Levitra ist ein verschreibungspflichtiges Medikament. Ihr Arzt muss Sie zuerst medizinisch untersuchen bevor Sie Levitra kaufen können, da er entscheiden muss ob Sie es einnehmen dürfen oder nicht.

Levitra kaufen apotheke in Deutschland

Zusätzlich zu der Untersuchung müssen Sie auch einige Fragen zu Ihrer Erektionsstörung beantworten. Im Anschluss wird Ihnen ein Rezept überreicht mit dem Sie Levitra in einer Apotheke kaufen können.

Levitra Online Kaufen

Falls Sie es nicht auf die traditionelle Art machen wollen, können Sie Levitra auch online kaufen. Das Internet ist heutzutage die diskreteste Möglichkeit um Medikamente zu kaufen und wo man sich keine Sorgen machen muss, dass andere einen verurteilen. Den meisten Männern ist es etwas unangenehm über ihre Erektionsstörungen zu sprechen, daher bevorzugen sie es Medikamente online zu kaufen. Das ist eine vollkommen akzeptable Alternative.

Obwohl Sie Ihre Medikamente online erwerben, heißt es nicht, dass Sie keine medizinische Untersuchung machen müssen. Alle respektablen Onlineapotheken werden Ihnen eine Reihe von Fragen stellen um wichtige Informationen zu sammeln um zu entscheiden, ob das Medikament für Sie geeignet ist oder nicht. Diese Fragen betreffen den gegenwärtigen Gesundheitszustand des Patienten, die Vergangenheit und andere Medikamente, die er eingenommen hat. Der Fragebogen ermöglicht es dem Arzt eine gute Einschätzung zum Gesundheitszustand des Patienten zu machen. Der Arzt kann dann ein Rezept ausstellen, falls er Sie für tauglich befindet. D.h. Sie können das Medikament nun online erwerben. Der gesamte Prozess dauert niemals länger als 48 Stunden. Danach sollte das Medikament bei Ihnen in der Post sein. Dies ist eine großartige Alternative für diejenigen, die einen vollen Terminkalender haben.

Levitra ohne Rezept online kaufen: hüten Sie sich davor

Es gibt viele Betrügerseiten, auf denen Levitra rezeptfrei verkauft wird und das zu einem niedrigen Preis. Diese Webseiten verkaufen entweder kaputte Produkte oder solche, die nicht einmal Vardenafil beinhalten. Manche von diesen beinhalten gefährliche Zutaten, die die Gesundheit des Patienten in Gefahr bringen (Allergien, Unfälle). Außerdem gibt es viele Seiten die behaupten Nachahmerpreparate von Levitra zu verkaufen, das ist jedoch eine Fälschung.

Daher wird empfohlen Levitra nur in einer Apotheke und mit Rezept zu kaufen. Bayer, die Hersteller von Levitra, verkaufen ihr Medikament nur an Apotheken, nachdem sie sichergehen, dass es nicht ohne Rezept verkauft wird. Ein Arzt muss bestätigen, dass der Körper des Patienten in der Lage ist das Medikament ohne Gesundheitsrisiken zu verarbeiten.

Levitra ohne Rezept zu kaufen stellt sich vor das Risiko unbekannter Nebenwirkungen. Obwohl Sie originales Levitra erwerben, könnte es bei Ihnen zu Nebenwirkungen kommen, weil Sie di falsche Dosis einnehmen.

Wie viel kostet Levitra online & in Deutschland?

Levitra ist ein verschreibungspflichtiges Medikament. Daher steht es Apotheken frei den Preis selbst zu bestimmen, da es keine Regulierungen gibt. Auch wird es nicht von der Krankenkasse übernommen. Jedoch gibt es Preisunterschiede zwischen einer Apotheke und online.

  • Levitra Preis in Deutschland: Levitra Kaufen in einer Apotheke

Die Kosten von Levitra in der Apotheke variieren zwischen 20€ und 35€ für 4 bis 8 10mg Tabletten und zwischen 60€ und 90€ für 8 bis 12 20mg Tabletten. Diese Kosten beinhalten jedoch nicht die Kosten einer medizinischen Untersuchung.

  • Levitra Preis: Levitra Online kaufen

Es ist teurer das Produkt online zu kaufen, weil der Preis sowohl die medizinische Untersuchung als auch die Lieferkosten beinhaltet. Es kann zwischen 70€ und 100€ kosten.

Hüten Sie sich davor: Seien Sie besonders vorsichtig, wenn Sie Levitra online kaufen, weil es einige Betrüger-Webseiten gibt. Diese haben oft Slogans wie etwa „Billiges Levitra“ oder sogar „Levitra ohne Rezept“ um Kunden anzuziehen. Bleiben Sie von solchen Seiten fern, da es gefährlich für Ihre Gesundheit sei könnte. Falls Sie finden, dass eine Seite Levitra ungewöhnlich günstig verkauft, bleiben Sie fern von ihr. Das Produkt ist wahrscheinlich eine Fälschung.

Weiter Informationen zu Levitra

Levitra und Alkohol

Wie viele Medikamente hat auch Levitra Nebenwirkungen. Die meisten sind eher klein und unbedeutend (wie etwa Kopfschmerzen), aber andere können ernst sein, besonders wenn Levitra zusammen mit anderen Medikamenten genommen wird. Dies kann auch der Fall sein, wenn es zusammen mit Alkohol genommen wird.

Es besteht ein erhöhtes Risiko an Nebenwirkungen, die für Ihre sexuelle Bereitschaft kontraproduktiv sein können.

Sie können moderate Mengen Alkohol trinken während Sie Levitra einnehmen, da ein Glas Wein keinen Einfluss auf das Medikament haben wird und auch keine Gesundheitskrisen darstellt. Jedoch kann es problematisch sein, wenn Sie viel trinken.

Levitra und Alkohol haben einige gemeinsame Nebenwirkungen, wie etwa Kopfschmerzen, Schwindelgefühle und Verdauungsprobleme. Levitra und Alkohol können daher zu mehr Nebenwirkungen führen. Auch kann Alkohol Levitras Wirkung schwächen oder gar verhindern.

Warum ist es gefährlich?

Levitra und Alkohol sind beides Vasodilatatoren (d.h. sie weiten die Blutgefäße und helfen der Blutzirkulation, auch können sie den Blutdruck senken). Daher können sie kombiniert sehr gefährlich sein. Vasodilatation geschieht auf natürliche Art und Weise, wenn Sie Alkohol konsumieren und obwohl die Vasodilatation durch Levitra hauptsächlich im Penis stattfindet (anstatt im gesamten kardiovaskulären System), kann der Einfluss von Levitra von Alkohol oder anderen Nitratmedikamenten verstärkt werden.

Außerdem, obwohl Alkohol nachgesagt wird beim Geschlechtsverkehr hilfreich zu sein, da er Sie von Ihren Hemmungen befreit, kann er einen negativen Einfluss haben, wenn er in zu großen Mengen konsumiert wird. Zu viel Alkohol ist besonders schädlich für Ihre Erektionsfunktion.  Wenn Sie unter Erektionsstörungen leiden, sollten Sie sich von Alkohol fernhalten oder zumindest Ihren Konsum einschränken soweit wie möglich.

Levitra und Diabetes

Diabetes ist der Hauptgrund für Erektionsstörungen. Ein Diabetiker ist zwei bis drei Mal anfälliger für Erektionsstörungen als jemand ohne Diabetes. Dies ist der Tatsache geschuldet, dass Diabetes die Blutgefäße beschädigt und zu Neuropathie führt, d.h. die Nerven senden Impulse nicht mehr effizient, einschließlich in den Penis. Sie sollten versuchen Ihren Diabetes so gut wie möglich zu behandeln, wenn Sie Erektionsstörungen meiden wollen.

Welcher Typ Diabetes verursacht Erektionsstörungen?

Typ 1 Diabetes entsteht während der Kindheit, während Typ 2 Diabetes bei Menschen, die um die 50 und übergewichtig sind. Beim Typ 1 Diabetes wird nicht genug Insulin im Körper produziert. Beim Typ 2 Diabetes kann das Insulin sich nicht mit dem Rezeptor verbinden und die Glukose wird somit nicht in die Zellen transportiert.

Typ 2 Diabetes ist mit 90% der häufigere von den beiden. Er führt auch zu Erektionsstörungen. Es kommt zu dieser Krankheit, wenn zu viel Zucker im Blut ist. Normalerweise transportiert das Insulin das Zucker zu den Zellen, welche einen Rezeptor haben, der sich mit dem Insulin verbindet und dann ein Protein auslöst. Das transportiert dann die Glukose in die Zelle.

Warum verursacht Diabetes Erektionsstörungen?

Diabetes beschädigt die Blutgefäße und kreiert Fettablagerungen, die die Arterien verstopfen. Dies macht es schwierig für das Blut effizient zu fließen und daher kommt nur eine begrenzte Menge Blut in den Penis, ungenügend für eine Erektion. Diabetes verursacht manchmal Neuropathie, was die Schwellkörper des Penis erreichen kann. Wenn die Schwellkörper nicht genug Nervensignale bekommen, fällt es ihnen schwer sich zu entspannen und das Blut in den Penis durchfließen zu lassen.

Einer von drei Diabetikern zwischen 20 und 60 leidet unter Erektionsstörungen. Bei Diabetikern über 50 ist es jeder Zweite.

Erektionsstörungen entstehen nicht sobald Sie Diabetes haben; es ist eine Folge von Diabetes. Je älter der Patient, desto größer die Risiken von Erektionsstörungen. Es ist sehr wahrscheinlich, dass ein älterer Mann mit Typ 2 Diabetes unter Erektionsstörungen leiden wird, während ein jüngerer Mann mit behandeltem Diabetes gar nicht darunter leidet. Erektionsstörungen können auch ein Anzeichen sein, dass Sie Diabetes haben, wenn Sie ein älterer Mann sind.

Sie sollten auch wissen, dass Antidepressiva und Diabetesmedikamente auch zu Erektionsstörungen führen können.

Medikamente für Erektionsstörungen bei Diabetikern

Sie können Levitra kaufen — oder jedes andere Potenzmittel wie Cialis, Spedra oder Viagra— wenn Sie unter Diabetes und Erektionsstörungen leiden. Levitra ist wahrscheinlich besser geeignet für Diabetiker, da die meisten Leute es gut vertragen und es nicht viele Nebenwirkungen hat. Es wirkt innerhalb von 30 Minuten nach Einnahme und wirkt für 5 bis 8 Stunden, manche Patienten finden, dass es noch länger wirkt. Es hilft Patienten dabei eine starke Erektion zu bekommen und zu halten, solange dieser sexuell stimuliert wird. Jedoch kann es sein, dass er das Medikament auf Dauer einnehmen muss um den vom Diabetes verursachten Erektionsstörungen entgegenzuwirken.

Sollten Sie Levitra 4 bis 8 Mal eingenommen haben ohne eine Wirkung zu verspüren, kann es sein, dass Sie einen Penis-Doppler machen müssen, um zu überprüfen, ob Ihre Blutzirkulation funktioniert. Es ist auch häufig bei Diabetikern, dass intrakavernöse Injektionen (in den Penis) verabreicht werden, um dem Patienten zu helfen eine Erektion zu bekommen.

Quellen

Bewertungen für Levitra Vardenafil

9.6

WIRKSAMKEIT

9.8/10

NEBENWIRKUNGEN

9.8/10

EINFACHE NUTZUNG

9.7/10

PREIS

9.2/10

Pros

  • Wirkung hält für bis zu 5 Stunden
  • Enthält den aktiven Wirkstoff Vardenafil
  • Wirkt in 15 - 30 Minuten

Cons

  • Schwindel
  • Herzrasen
  • Übelkeit