4 führende Medikamente zur Bekämpfung von Erektionsstörungen

Die letzten zwei Jahrzehnte waren Wir Zeugen der Erscheinungen von etlichen Medikamenten zur Behandlung von Erektionsstörungen auf den Markt. Erektionsstörungen sind kein Tabuthema mehr unter Männern, die nun eine Reihe von Medikamenten immer zur Hand haben.

Die große Auswahl von verfügbaren Medikamenten bedeutet, dass Sie womöglich Schwierigkeiten haben werden das Richtige für Sie auszusuchen. Männer haben die Qual der Wahl, wenn es darum geht eine Behandlung zur Bekämpfung von Erektionsstörungen zu beginnen, da es so viele verschieden Medikamente gibt.

Diese Medikamente kommen in verschiedenen Formen. Jedoch, Tabletten sind die beliebteste Wahl bei Männern. Die der beliebtesten unter ihnen – und ihre Wirkstoffe Sildenafil, Tadalafil und Vardenafil – wirken auf dieselbe Art und Weise. Es gibt keine richtige Antwort, wenn es darum geht das Beste auszusuchen. Manche Männer bevorzugen ein Medikament. Jedes hilft dabei den Blutfluss in den Penis zu erhöhen um Ihnen dabei zu helfen eine gute Erektion zu bekommen durch sexuelle Stimulation.

Nichtsdestotrotz haben diese Medikamente spezielle Eigenschaften um sie besser geeignet zu machen für verschiedene Typen Mann.

Wie wirken diese Medikamente?

Cialis, Viagra und Levitra sind alles Phosphodiesterase Typ 5 Hemmer. Sie helfen den penilen Muskeln dabei sich zu entspannen. Das heißt, ds Blut kann richtig in das Schwellkörpergewebe fließen und Ihnen dabei helfen eine Erektion zu bekommen. Sie alle helfen Männern mit Erektionsproblemen diese loszuwerden.

Details zu jedem Medikament

Cialis, Viagra und Levitra sind alle verschreibungspflichtige Medikamente. Sie alle wirken auf etwas verschiedene Arten.

Viagra

Viagra, die bekannteste Tablette zur Bekämpfung von Erektionsstörungen, wurde bis 2013 von den Pfizer Laboratories hergestellt und verkauft. Eine Reihe anderer Unternehmen haben seither seine Formel verwendet um es unter dem Namen seines Wirkstoffs, Sildenafil, zu verkaufen.

Cialis

Cialis ist verfügbar sowohl in 10mg und 20mg, als auch als tägliche Dosen von 5mg und 2.5mg. Der erste Vorteil von Cialis liegt in der Auswahlmenge. Außerdem, wirkt es 30 Minuten nach dem Einnehmen und bis zu 36 Stunden danach. Sie können es mit oder ohne Essen einnehmen. Wenn sie die tägliche Dosis einnehmen, sollte Cialis die ganze Zeit wirken. Alles was Sie tun müssen, ist sich sexuell zu stimulieren.

Levitra

Levitra wirkt 30 Minuten bi seine Stunde nach dem Einnehmen und wirkt auf ähnliche Weise wie Viagra. Jedoch kann die Wirkung bis zu 5 Stunden anhalten, während es bei Viagra nur 4 Stunden sind. Männer mögen normalerweise LEvitra aufgrund seiner im Mund löslichen Version, welche Sie ohne wasser einnehmen können. Dieses im Mund lösliche Levitra Tablette löst sich im Mund, ohne dass Sie Wasser trinken müssen.

Eine andere Eigenschaft von Levitra ist, dass man es am besten einnimmt ohne Nahrung, da Nahrung einen Einfluss darauf haben kann wie gut es wirkt. Zu den Nebenwirkungen gehören Magenverstimmung, Kopfschmerzen, Nasenverstopfung, Hitzewallungen und Schwindelgefühle.

Spedra

Obwohl es noch nicht sehr bekannt ist, erschien Spedra 2014 auf dem Markt und ist eine gute Alternative zu anderen Mitteln. Sein größter Vorteil ligt darin, dass Sie lediglich 15 Minuten nach dem Einnehmen bereits Geschlechtsverkehr haben können, im Gegensatz zu Viagra, Levitra und Cialis, mit denen Sie eine halbe Stunde warten müssen.

Diese Medikamente sind keine Aphrodisiakums, also werden Sie sich selber sexuell stimulieren müssen, um eine Erektion zu bekommen.