Viagra Sildenafil, das bekannteste Potenzmittel

Viagra Sildenafil war das erste Mittel, das entwickelt wurde um Erektionsstörungen bei erwachsenen Männern zu behandeln. Es wurde 1998 auf den Markt eingeführt von Pfizer und ist seither von Millionen Männern überall auf der Welt verwendet worden. Es ist sehr beliebt wegen seiner Erfolges Männern zu einem befriedigenden Sexualleben zu verhelfen.

Was ist Viagra?

Viagra ist das bekannteste Potenzmittel. Es kommt in Form einer blauen Pille, die 30 Minuten nach dem Einnehmen wirkt. Es wirkt für ungefähr 5 Stunden.

Viagra ist ein Phosphodiesterase Typ-5 (PDE 5) Hemmer. Es ist nur als verschreibungspflichtiges Medikament verfügbar und es gibt einige Vorsichtsmaßnahmen. Viagra hat Millionen Männer glücklich gemacht seit es auf den Markt gekommen ist.

Was ist der Wirkstoff von Viagra?

Zur Herstellung von Viagra wird Sildenafil verwendet, ein PDE 5 Hemmer. Das PDE 5 Enzym verhindert normalerweise eine Erektion, aber Sildenafil hindert es am Wirken und verhilft den Penismuskeln sich zu entspannen. Somit kann Blut in den Penis fließen.

Sildenafil wirkt innerhalb von 30 Minuten nach dem Einnehmen und für ungefähr 5 Stunden. Viagra wird nur erwachsenen Männern empfohlen, die Probleme haben eine Erektion für Geschlechtsverkehr zu bekommen oder zu halten.

Sildenafil besteht aus folgenden Trägerstoffen
Polyvinyl-AlkoholMagnesiumstearat
CalciumhydrogenphosphatNatriumcroscarmellose
Allurarot ACTitaniumoxid
Mikrokristalline CelluloseEisenoxid
TalkTalk
IndigotinOpadry II blau

 

Erektionsprobleme betrefen Millionen Männer weltweit.

Verschiedene Dosen von Viagra Sildenafil

Viagra Sildenafil is verfügbar in Dosen von 25mg, 50mg and 100mg. Die kleinste Dosis ist die 25mg und it für Leute gedacht, die Viagra zum ersten Mal ausprobieren. Auch wird es Leuten empfohlen, die älter als 65 sind. Die meisten Patienten verspüren aufgrund der geringen Dosis keine Wirkung.

Die 50mg Dosis wird Patienten verschrieben, die mit den 25mg keinen Erfolg hatten. Sollte dies der Fall sein, sollten Sie mit Ihrem Arzt sprechen, der Sie dann auf Ihren Gesundheitszustand hin untersucht um zu entscheiden, ob Ihr Körper eine höhere Dosis toleriert oder nicht.

100mg ist die maximale Dosis. Es ist wichtig, dass der Patient in bester Gesundheit ist bevor er diese Dosis einnimmt.

Nu rein Arzt kann entscheiden welche Dosis für Sie geeignet ist. Falls Sie Ihre dosis erhöhen oder verringern wollen, müssen Sie einen Arzt fragen, sodass dieser Ihr Gewicht, Ihre Körpergröße, Ihre medizinische Vergangenheit und anderen Medikamente die Sie gerade einnehmen überdenkt und dann entscheidet was Sie tun sollten. Bedenken Sie auch, dass die maximale Dosis von 100mg nur sehr gesunden Männern verschrieben wird, die finden, dass die geringeren Dosen ineffizient sind. Je höher die dosis, desto höher die Chancen, dass es zu Nebenwirkungen kommt.

Verschiedene Studien zu den verschiedenen Dosen von Viagra haben festgestellt, dass die kleine blaue Pille mehr oder weniger effizient ist je nach Dosis. Je stärker die Dosis, desto höher die Kundenzufriedenheit. 82% der Männer, die die 100mg Dosis nehmen sind komplett zufrieden, verglichen mit nur 63% der Männer, die die 25mg Dosis nehmen.

Sie sollten die kleine blaue Pille mit einem Glas Wasser einnehmen. Es dauert 30 Minuten bis eine Stunde ist es wirkt. Sobald es anfängt zu wirken, ist alles was nötig ist ein bisschen sexuelle Stimulierung um eine Erektion zu bekommen. Dies ist auch der Fall bei anderen Potenzmitteln. Alkohol und Fastfood haben einen negativen Einfluss auf die Wirkung, also versuchen Sie diese zu meiden, wenn Sie Viagra nehmen.

Wie lange wirkt Viagra?

Viagra Sildenafil wirkt eine halbe Stunde nach Einnahme für 4 Stunden, d.h. Sie können in diesem Zeitraum jederzeit eine Erektion bekommen. Die Erektion hält nicht 4 Stunden.

Wie Viagra Sildenafil wirkt?

Sildenafil, der Wirkstoff aus Viagra, gehört zu der Familie der PDE-5 Hemmer. Es beeinflusst das PDE-5 Enzym und hilft den Blutgefäßen in den Schwellkörpern sich zu entspannen und das Blut in den Penis fließen zu lassen.

Sie müssen innerhalb der 4 Stunden sexuell stimuliert werden um eine Erektion zu bekommen.

Ist Viagra wirklich effizient?

Viagra Sildenafil ist ein verschreibungspflichtiges Medikament. Bevor es auf den Markt kam, wurden zahlreiche Tests durchgeführt, der größte wurde dabei an über 8000 Patienten zwischen 19 und 87 durchgeführt. Die Studie zielte darauf ab, Viagra mit einem Placebo zu vergleichen. 62% der Männer, die Viagra 25mg einnahmen sahen eine allgemeine Verbesserung ihrer Erektionsfunktion. Der Prozentsatz stieg auf 74% bei denjenigen, die die 50mg Dosis einnahmen und auf 82% bei denen, die die 100mg einnahmen. Jedoch nur 25% der Männer, die das Placebo einnahmen, waren zufrieden.

Viagras Nebenwirkungen

Wie bei jedem verschreibungspflichtigen Medikament, gibt es auch bei Viagra das Risiko einiger Nebenwirkungen. Jedoch ob es bei Ihnen zu ihnen kommt oder nicht, hängt von Ihrer Person ab. Manche Leute verspüren nur geringe Nebenwirkungen, die nach einer Zeit vollständig verschwinden, nachdem sich der Körper an das Sildenafil gewöhnt hat.

Als erstes Potenzmittel, wurde Viagra gründlich überprüft bevor es 1998, zuerst in den Vereinigten Staaten und dann in Europa, auf den Markt kam. Zu den Nebenwirkungen gehören Kopfschmerzen, Verdauungsprobleme, Übelkeit, erhöhte Herzfrequenz, Hitzewallungen im Gesicht und Rücken- und Beinschmerzen.

Bei einigen der Männer die Viagra verwenden besteht das Risiko eines Priapismus, weshalb der Rat des Arztes sehr wichtig ist. Nur weil Viagra für 4 Stunden wirkt, heißt es nicht, dass Ihre Erektion so lange andauern soll.  Sollte das passieren, erleiden Sie einen Priapismus. Sollte dies bei Ihnen der Fall sein, suchen Sie Ihren Arzt auf, damit die notwendigen Vorkehrungen getroffen werden, um zu vermeiden, dass es schlimmer wird.

Viagra’s Kontraindikationen

Sie sollten Viagra nicht einnehmen, wenn Sie auf Sildenafil oder eine andere Zutat Viagras allergisch reagieren. Es wird auch nicht empfohlen, dass Patienten Nitrate einnehmen. Diejenigen, die unter hohem Blutdruck oder Diabetes leiden, sollten mit dem Arzt sprechen, bevor Sie Viagra nehmen.

Essen Sie niemals Grapefruit während Sie Viagra einnehmen, da die Wirkung verstärkt werden kann. Das liegt daran, dass es das Cytochrom P450 3A4 Enzym beeinflusst, was zu einer versehentlichen Überdosis führen kann.

Wer sollte Viagra einnehmen?

Viagra ist für Männer über 18 Jahren gedacht, die unter Erektionsstörungen leiden. Es ist keine Freizeitdroge für Männer, die zu einer vollen Erektion imstande sind. Der Grund weshalb es ein verschreibungspflichtiges Medikament ist, it der, dass Ihr Körper in der Lange sein muss mit dem Wirkstoff klarzukommen, bevor Sie es einnehmen.

Ist es möglich mithilfe von Viagra die Ursache meiner Erektionsstörung zu bekämpfen?

Die kleine blaue Pille bekämpft nicht die Ursachen von Erektionsstörungen. Auch kann sie nicht dabei helfen diese zu diagnostizieren. Männer mit Erektionsstörungen müssen sich einer normalen Untersuchung unterziehen, besonders wenn es um Blutdruck, Glucose, Lipid, Prolactin und den Testosteronlevel geht.

Kann ich süchtig nach Viagra werden?

Laut klinischen Studienbesteht keine Suchtgefahr auf Potenzmittel. Sie müssen bedenken, dass diese Medikamente nur temporär wirken, aber die Ursache nicht bekämpfen. Daher ist es normal, dass die Symptome nachdem Sie das Medikament nicht mehr einnehmen wiederkehren.

Außerdem, sollten Sie Viagra hernehmen um Ihr Selbstvertrauen zu steigern, kann es sein, dass Sie sich sobald die Wirkung nachlässt wieder schlecht fühlen. In diesem Fall sollten Sie mit Ihrem Partner sprechen, damit Sie nicht mehr unter so großem Druck stehen. Ihr Selbstvertrauen können Sie über einen längeren Zeitraum wieder herstellen.

Wie kaufe ich Viagra Online & in Deutschland?

Es gibt einige Möglichkeiten Viagra zu kaufen, die es Patienten erleichtern die blaue Pille zu bekommen.

Viagra kaufen apotheke in Deutschland

Jedoch ist der erste Schritt immer einen Arzt aufzusuchen. Sobald Sie andauernde Symptome einer Erektionsstörung erkennen, sollte das erste sein was Sie machen einen Arzt aufzusuchen. Dieser wird dann entscheiden, ob Ihr Körper positiv auf die blaue Pille reagiert oder nicht. Während des Termins wird Ihr Arzt Ihre medizinische Vergangenheit untersuchen, Sie nach aktuellen Krankheiten und Ihren Essgewohnheiten fragen. Nur dann kann er Ihnen ein Rezept mit der richtigen Dosis geben. Dann können Sie zur Apotheke und Ihre Tabletten kaufen. Es wird strengstens davon abgeraten Viagra ohne einen vorangegangenen Arzttermin zu kaufen.

Viagra Online Kaufen

Jedoch bevorzugen einige Männer es das Medikament online zu kaufen, weil Sie entweder keine Zeit haben oder weil Sie mehr Privatsphäre haben wollen. Einige Kliniken erlauben es Ihnen Viagra online legal zu kaufen und sich auch klinisch untersuchen zu lassen. Jedoch kommt diese Untersuchung in Form eines Fragebogens, den der Patient ausfüllen muss und den der Arzt dann analysiert um dann ein elektronisches Rezept auszustellen. Im Anschluss daran, können Sie das Medikament innerhalb von 24 Stunden überall in Europa geliefert bekommen. Bei einigen Kliniken kann die Lieferdauer auch 48 Stunden betragen.

Pfizer, Die Hersteller Viagra

Das Unternehmen Pfizer wurde 1849 von Charles Pfizer in den Vereinigten Staaten gegründet. Es spezialisiert sich auf die Forschung, Produktion und Kommerzialisierung von Arzneimitteln. Obwohl Sie für die Herstellung von Viagra bekannt sind, stellen Sie auch eine Reihe von anderen Medikamenten her und beschäftigen 80.000 Leute in über 150 Länder.

Wie hat es mit Viagra angefangen?

Viagra wurde kreiert, als Wissenschaftler herausfanden, dass sein Medikament, entwickelt zur Behandlung von Angina, eigentlich einige interessante Nebenwirkungen hatte. Sildenafil wurde von Pfizer ursprünglich verwendet um Angina zu behandeln, aber es kam zu unerwarteten Ergebnissen: alle Patienten, die das Mittel einnahmen behaupteten eine Erektion bekommen zu haben. Nach einigen Studien war Viagra geboren als erstes Potenzmittel. Dies war eine unglaubliche Chance für Millionen von Männern endlich ihre Erektionsstörungen zu behandeln und über Ihr Sexualleben zu sprechen. Pfizer bekamen 1996 ihr Patent für Viagra und das Mittel wurde 1998 in Amerika zugelassen und dann in Europa.

Wie sollte Viagra gelagert werden?

Wie alle Arzneimittel sollte es außer Reichweite von Kindern aufbewahrt werden. Es sollte kühl und trocken, bei unter 30° C gelagert werden. Nehmen Sie das Mittel nicht ein, wenn es abgelaufen ist. Dies wird auch auf der Verpackung erwähnt.

Wie viel kostet Viagra online & in Deutschland?

Der Preis von Viagra hängt davon ab, ob Sie es in einer Apotheke oder online kaufen. Der Preis für Packung von 25mg Tabletten variiert der Preis in einer Apotheke zwischen 40€ und 65€. Online sind die Kosten für das Medikament höher, weil die Kosten der medizinischen Untersuchung und die Lieferkosten dazugezählt werden. Auch sollten Sie die Diskretion und die schnelle Lieferung eines Onlinekaufes bedenken.

Falls Sie sich dafür entscheiden Viagra online zu kaufen, raten wir Ihnen die Webseite einer rechtmäßigen Apotheke, die auch die Erlaubnis hat Viagra zu verkaufen, zu verwenden. Es gibt nämlich zahlreiche Plattformen, die versuchen Kunden mit Slogans wie etwa „billiges Viagra“ oder sogar „Viagra ohne Rezept“ anzulocken. Hüten Sie sich vor gefälschten Medikamenten, die Ihre Gesundheit gefährden.

Bedenken Sie auch, dass Potenzmittel, einschließlich Viagra, nicht von der Krankenkasse übernommen werden. Es macht keinen Unterschied ob Sie das Produkt in einer Apotheke oder online kaufen.

Meiden Sie auch Seiten, die Gutscheine für Preisminderungen anbieten. Das echte Viagra wird von Pfizer hergestellt, also beinhaltet der Preis auch die hohen Produktionskosten und die Qualitätstests. Falls Sie also ein sehr billiges Viagra finden, ist es zweifelsohne eine Fälschung. Dasselbe gilt für Webseiten, die Ihnen kostenlose Proben anbieten, auch ist das illegal. Bleiben Sie bei den normalen Preisen.

Falls Sie der Meinung sind, dass originales Viagra zu teuer ist, können Sie auf den markenlosen Produkten, die von anderen Herstellern produziert werden, zurückgreifen. Diese haben denselben Effekt und garantierte Sicherheit wie Viagra und sie werden nach dem Wirkstoff benannt, Sildenafil.

Die Beziehung zwischen Viagra und Sildenafil

Sildenafil ist der Hauptwirkstoff von Viagra. Seit Viagras Patent abgelaufen ist kann Sildenafil als markenloses Produkt in Dosen von 25mg, 50mg und 100mg, genau wie Viagra, verkauft werden. Es kommt mit denselben Verwendungsanleitungen und Nebenwirkungen wie Viagra. Der einzige Unterschied ist der, dass es günstiger ist.

Jedoch brauchen Sie ebenfalls ein Rezept vom Arzt bevor Sie Sildenafil kaufen können. Sobald Sie ein Rezept haben, können Sie entscheiden ob Sie Viagra oder die günstigere Variante kaufen wollen.

Was Sie wissen sollten bevor Sie Viagra kaufen

Sildenafil ist kein Wundermittel

Viagra wirkt sofort. Sollten Sie unter Erektionsstörungen leiden, müssen Sie es jedes Mal einnehmen, wenn Sie Geschlechtsverkehr haben wollen, ohne jedoch mehr als eine Tablette am Tag einzunehmen. Die Wirkung hält dann für 4 Stunden an und Sie können während dieses Zeitraums jederzeit Sex haben. Um Ihre Erektionsstörungen wirklich zu heilen, werden Sie die Gründe herausfinden und behandeln müssen und einen gesunden Lebensstil führen. Alkohol und Drogenkonsum verursachen Erektionsstörungen.

Es ist nichts Schlimmes dabei Viagra einzunehmen

Erektionsprobleme waren lange Zeit ein Tabuthema unter Männern, denen es unangenehm war über Ihre Probleme zu sprechen. Jedoch ist das nun vorbei. Wir haben die Möglichkeit mit einem Arzt zu sprechen und von einem der vielen verfügbaren Mittel zu profitieren. Erektionsprobleme betreffen Millionen von Männern in Frankreich und Europa, es soll Ihnen also klar sein, dass Sie nicht alleine sind.

Sie müssen sich keine Sorgen darüber machen mit einem Arzt über Ihre Probleme zu sprechen, da diese Profis sind und Ihre Geheimnissen niemandem weitererzählen werden. Falls Sie sich davor fürchten in eine Apotheke zu gehen und womöglich jemanden zu treffen, den Sie kennen, hält Sie nichts davon ab in eine andere Apotheke zu gehen, wo das Risiko erkannt zu werden niedriger ist.

Es ist wichtig, dass Si emit Ihrem Partner sprechen

Eine Möglichkeit Erektionsstörungen zu bekämpfen ist die, mit Ihrem Partner darüber zu sprechen, besonders wenn das Problem mit Stress oder sexuellem Leistungsdruck verbunden ist. Mit Ihrem Partner darüber zu sprechen kann dabei helfen, Ihre Nerven zu beruhigen. Es ist keine Schande Viagra zu nehmen.

Viagra ist nicht das einzige MEdikament seiner Art

Viagra ist das älteste Potenzmittel, jedoch nicht das einzige. Cialis, Levitra, Spedra oder Vitaros sind andere. Es hängt vom Rat Ihres Arztes ab, für welches Sie sich entscheiden.

Mehr Informationen zu Viagra und Alkohol

Viagra sollte nicht mit alkoholischen Getränken gemischt werden. Beide Substanzen sind Vasodilatatoren (d.h. Sie weiten die Blutgefäße und helfen der Blutzirkulation, verringern somit den Blutdruck). Das Mischen beider Substanzen kann für Ihre Gesundheit gefährlich ein. Sie können geringe Mengen Alkohol trinken, wie etwa ein oder zwei Gläser während dem Abendessen; jedoch große Mengen Alkohol in Zusammenhang mit Viagra kann ernste Folgen haben.

Ein zu hoher Alkoholkonsum zusammen mit Viagra: kontraproduktiv für Ihre Sexualfunktion

Viagra und Alkohol haben beide eine Reihe von Nebenwirkungen wie etwa Kopfschmerzen, Schwindelgefühle und Verdauungsprobleme. Die Kombination von beiden kann also zu verstärkten Nebenwirkungen führen. Alkohol kann auch die Wirkung von Viagra einschränken oder diese sogar vollständig aufheben.

Obwohl man Alkohol oft nachsagt, dass er beruhigt und somit den Sex verbessert, ein zu hoher Konsum kann den Sex auch erschweren. Alkoholkonsum in großen Mengen ist besonders schädlich für Ihre Erektion. Sollten Sie unter Erektionsstörungen leiden, versuchen Sie es den Alkohol vollständig zu meiden oder trinken Sie so wenig wie möglich.

Alkohol, Viagra und Herzattacken: Seien Sie vorsichtig

Für Leute die anfällig sind was Herzprobleme betrifft, kann es sehr gefährlich sein Alkohol zu trinken, während sie Viagra einnehmen. Der Stimulierungseffekt kombiniert mit hohem Blutdruck verursacht durch das Sildenafil, kann dem Körper sehr schaden. Die Hauptrisiken sind Herzattacken und Schlaganfälle. Daher wird empfohlen, dass Leute mit Herzproblemen, so klein wie diese auch sein mögen, komplett nüchtern bleiben während Sie Viagra konsumieren.

Viagra bei jungen Menschen

Ob Sie Viagra als Freizeitdroge einnehmen, um Ihre sexuellen Leistungen zu vergleichen, oder um Ihr Selbstvertrauen zu verbessern, eine Sache ist klar: Viagra aus einem anderen Grund einzunehmen als den Ihre Erektionsstörungen zu behandeln ist gefährlich. Laut einer finnischen Studie verwenden mehr Leute Viagra als Freizeitdroge als Leute, die wirklich unter Erektionsproblemen leiden. Diese Studie fand heraus, dass 2.6% der Männer mit einem Durchschnittsalter von 29 Jahren das Medikament als Freizeitdroge eingenommen hatten, verglichen mit den 0.9% derjenigen, die es wegen medizinischen Gründen einnahmen. Es ist die jüngere Generation, die Viagra als erste Wahl in Betracht zieht.

Geringes Selbstvertrauen oder das Vergleichen wollen von sexueller Leistung

Es gibt einige Gründe die junge Männer dazu bringen Viagra einzunehmen, besonders Pornographie; das Vergleichenwollen von sexueller Leistung mit und ohne Medikamenten; der Versuch dazuzugehören; geringes Selbstvertrauen… die Liste ist lang. Laut einer amerikanischen Studie an der 1207 junge Amerikaner beteiligt waren um die 22 Jahre, würden 8% von Ihnen Potenzmittel einnehmen. Nur 2 % hatten ein Rezept. Die anderen 6% würden es selbständig einnehmen.

Experten haben es in Frage gestellt ob ein Risiko der psychologischen Abhängigkeiten besteht. Laut den Psychologen Christopher Harte und Cindy Meston von der Texas University, die diese Studie durchgeführt haben, hat das Ergebnis gezeigt, dass diese jungen Männer sehr niedriges Selbstvertrauen in Ihre Erektionsfähigkeiten haben. Diese Kunden, die Viagra und andere Potenzmittel kauften hatten eher Selbstvertrauensprobleme als psychologische Probleme. Ohne die Verwendung von Viagra hätten Sie ebenfalls normale Erektionen erzielen können, was ihre Sexuallust, ihre Penetrationszufriedenheit und ihre Orgasmen betrifft.

Laut Harte und Meston riskieren diese jungen Männer es unrealistische Erwartungen an ihre Erektionen zu richten: „was dazu führt, dass sie versuchen eine ideale und länger andauernde Erektion zu erreichen mithilfe von Medikamenten“. Die Einnahme eines solchen Medikaments „könnte unrealistische Erwartungen an die eigene Erektion stellen und dazu führen diese als suboptimal anzusehen“.

Eine Sichtweise, die Erektionsprobleme kreiert

Harte und Meston’s Studie zeigt wie groß die Obsession über die sexuelle “Leistung” geworden ist in den Gedanken junger Männer. Sie nehmen Viagra ein m ihre eigene Sexualleistung zu steigern, was in diesem Alter oft bestimmt wie selbstsicher sie sind. Mit anderen Worten: die Angst davor nicht in der Lage zu sein eine gewisse Leistung zu bringen kann zu tatsächlichen Problemen führen. Ein noch größeres Risiko ist laut den Autoren der Studie ist es, dass die Freizeitnutzer von Potenzmittel wahrscheinlich diejenigen sind, die bereits Angstgefühle haben und eher dafür anfällig sin „süchtig“ nach der Pille zu werden.

Der Freizeitgebrauch von Viagra verschlechtert die natürliche Erektion

Die Einnahme von Potenzmitteln, obwohl Sie nicht unter Erektionsstörungen leiden, kann tatsächlich Ihr Selbstwertgefühl verringern, besonders Ihr Vertrauen darauf imstande sein zu können eine Erektion ohne Potenzmittel zu bekommen. Falls dies der Fall ist, wird es Ihnen schwerer fallen auf natürlichem Weg eine Erektion zu bekommen, und selbst wenn Sie eine bekommen kann es sein, dass diese nicht so lange anhält wie Sie es gerne hätten. Das passiert nicht nur aus Gründen der Veränderung des körperlichen Zustands wie etwa Müdigkeit oder Krankheit, sondern auch aus psychischen Gründen wie etwa Stress.

Die Freizeitanwendung Viagras verursacht, dass sich das Einschätzen von durchschnittlichen Erektionen im Denken von Jugendlichen verändert. Durch das Einnehmen von Viagra wird es zunehmend schwerer Erektionen auf natürlichem Wege zu bekommen, auch sind diese dann schwächer und dauern nicht so lange an wie mit dem Medikament. Auch beginnen Jugendliche dann Ihre natürlichen Erektionen als nicht normal anzusehen, auch wenn diese vollkommen normal sind. Dies kann zu einem Teufelskreis führen. Je öfter Sie Potenzmittel verwenden, desto niedriger wird Ihr Selbstvertrauen in Ihre eigene, natürliche Erektion. Und wir wissen, dass mangelndes Selbstvertrauen, wenn es um die eigenen Erektionsfähigkeiten geht, ein Hauptgrund für Erektionsstörungen ist.

Viagra und Drogen

Einige junge Männer nehmen Viagra auch als Droge oder psychologischer Stimulant ein. Einige unter 20-Jährige verwechseln Viagra mit Freizeitdrogen wie etwa Ecstasy und nehmen gelegentlich beide zusammen ein. Tatsache ist, junge Leuten denken, dass sie durch die Kombination dieser beiden eine verbesserte sexuelle Leistung erzielen. Jedoch ist Ecstasy dafür bekannt Erektionen zu verschlechtern bei Jugendlichen, die denken, dass sie diesem Effekt mit Viagra entgegenwirken können. Es ist extrem gefährlich Ecstasy mit Potenzmitteln zu kombinieren.

Viagra kann in Kombination mit Poppers sogar zum Tod führen. Wenn Sie Viagra mit sogenannten „Poppers“ mischen, steigt ihr Blutdruck zu hoch für Ihren Körper und führt zu einem Herzinfarkt, was oft tödlich sein kann.

Welche Droge auch immer Sie einnehmen, sie sind alle schlecht für Ihre Erektion. Die Kombination mit Viagra kann für alle gefährlich werden. Daher ist es wichtig, dass junge Männer denen die eigenen Erektionsfähigkeiten etwas bedeuten, sich von solchen Substanzen fernhalten.

Viagra’s Wirkung auf junge Leute

Junge Leute, die Viagra oder andere Medikamente seiner Art verwenden (und die nicht unter Erektionsstörungen leiden), riskieren es ihre natürliche Erektion zu schwächen und bringen sich selbst in Gefahr. Es wird empfohlen, dass Sie diese Medikamente nicht online kaufen sondern in einer Apotheke mit Rezept. Online verkaufte Medikamente sind oft gefälscht, die eine Reihe Risiken bergen.

Die tägliche Einnahme von Viagra

Viagra bekämpft Erektionsprobleme, die durch Probleme bei der Blutzirkulation in den Penis oder durch psychische Probleme ausgelöst werden. Sie müssen daher verstehen, dass Viagra kein Aphrodisiakum ist, welches Ihre Lust steigert. Sie müssen sich selbst sexuell stimulieren damit es wirkt. Sie können es entweder gelegentlich oder ständig einnehmen, je nach Ihrer Erektionsstörung.

Kann ich Viagra jeden Tag einnehmen

Es wird empfohlen, dass Sie die 50mg (je nach Ihren Bedürfnissen), rund eine Stunde vor dem Geschlechtsverkehr einnehmen. Abhängig davon wie effizient es ist und von der Toleranz des Patienten, kann man die Dosis auf 100mg erhöhen, oder aber auf 25mg reduzieren. Die empfohlene maximale Dosis ist 100mg. Viagra wirkt etwa in 30 Minuten bis eine Stunde nach Einnahme. Die Wirkung hält für 4 bis 5 Stunden an.

Sie können Viagra jeden Tag einnehmen, solange Sie die von Ihrem Arzt empfohlene Tagesmenge nicht überschreiten und Sie einen Abstand von 24 Stunden einhalten.

Kann ich Viagra ein Leben lang einnehmen?

Sollten Sie unter Erektionsstörungen leiden, können Sie Viagra täglich einnehmen ohne unter den Nebenwirkungen zu leiden. Sollten Sie aus psychischen Gründen unter Erektionsstörungen leiden, sollten Sie die Behandlung mi Viagra einstellen sobald Ihre Probleme gelöst sind. Jedoch können Sie Viagra ein Leben lang einnehmen, falls Ihre Probleme physischer Natur sind wie etwa nach einer Prostatakrebsoperation oder aber auch falls Ihre psychische Blockade anhält. Was auch immer der Grund sei, vermeiden Sie es das Problem selbstständig zu behandeln und suchen Sie einen Arzt auf bevor Sie Viagra einnehmen.

Viagra und hoher Blutdruck

Hoher Blutdruck (Hypertension) kommt vor, wenn Ihr systolischer Blutdruck über 14 ist oder Ihr diastolischer Blutdruck über 9 ist. Laut der letzten von dem National blood pressure Committee epidemiologischen Datenerfassung, wird geschätzt, dass 10 Millionen Menschen unter hohem Blutdruck leiden und das 7 Millionen in Behandlung sind.

Männer in dieser Population könnten unter Erektionsproblemen leiden aufgrund hohen Blutdrucks, oder aber aufgrund des Medikamentes, welches Sie verwenden um Ihren Blutdruck in den Griff zu bekommen. Eine wichtige amerikanische epidemiologische Studie (die Massachusetts Male Aging Study), die 1994 durchgeführt wurde zeigte, dass 9.6% der 1290 teilnehmenden Männer zwischen 40 und 70 unter Erektionsstörungen litten. Dieser Prozentsatz stieg auf 15% unter denen, die Medikamente für Bluthochdruck einnahmen, d.h. 1 Patient von 7.

Viagra und Grapefruitsaft

Grapefruitsaft ist bekannt für seine vielen Vorteile. Er enthält viel Vitamin C sowie andere Vitamine und organische Säuren.  Jedoch ist der Grapefruitsaft eine wahre Katastrophe für Pharmaunternehmen.

Das ist wahr. Es gab eine Zeit in der man die Kompatibilität sämtlicher neuer Medikamente mit Grapefruitsaft testete. Der Saft ist inkompatibel mit einer großen Menge von Medikamenten und kann fatale Folgen haben, wenn er mit gewissen Substanzen kombiniert wird.

Wir wissen schon seit geraumer Zeit, dass Grapefruitsaft schwerwiegende Folgen auf die Wirkung von Medikamenten haben kann, jedoch wird es immer klarer, dass das Trinken von Grapefruitsaft während Sie Medikamente schlimme Konsequenzen mit sich ziehen kann. Das Canadian Medical Association Journal führte eine Untersuchung durch und stellte fest, dass die Anzahl der Medikamente, die schlimm mit Grapefruitsaft interagieren von 17 im Jahr 2008 auf 43 im Jahr 2012 gestiegen ist. Es ist besonders gefährlich Grapefruitsaft mit Immunosuppressanten, Antibiotika, Krebsmedikamenten, Blutdruckmedikamenten und Potenzmitteln zu kombinieren.

Warum ist Grapefruitsaft inkompatibel mit gewissen Medikamenten?

Grapefruitsaft beeinflusst die Pharmakokinetik von Medikamenten indem es gewisse Enzyme in der Darmwand stört, was dazu führt, dass das Medikament am Einwirken behindert wird. Wenn diese Enzyme blockiert werden, führt es zu einer Verstärkung der Wirkstoffkonzentration im Blut. Dies kann toxische Nebenwirkungen mit sich bringen.

Dürfen Sie Grapefruitsaft trinken, während Sie Viagra einnehmen?

Sie dürfen auf keinen Fall Viagra oder jedes andere Potenzmittel mit Sildenafil als Wirkstoff einnehmen, falls Sie Grapefruitsaft getrunken oder eine Grapefruit gegessen haben. Der Saft dieser verstärkt die Wirkung von Sildenafil sehr, was schwerwiegende Konsequenzen haben kann. Auch erhöht Grapefruitsaft den Blutdruck während Potenzmittel ihn senkt.  Das Mischen beider kann die Wirkung des Medikaments aufheben. Auch kann die Kombination Ihren Stoffwechsel verlangsamen, was dazu führt, dass Ihr Blutdruck steigt, was zu Herzrasen oder sogar Tod führen kann. Daher ist es wichtig, dass Sie keinen Grapefruitsaft konsumieren während Sie Viagra einnehmen.

Unsere Meinung zu Viagra

Viagra ist das älteste und bekannteste Potenzmittel. Es wurde 1998 auf den amerikanischen Markt gebracht und Millionen Männer haben es seither genutzt. Manche Männer fragen sich ob es tatsächlich wirkt und ob es besser ist als die anderen verfügbaren Medikamente, oder ob es schwerwiegende Nebenwirkungen hat.

Wir haben eine kleine Studie unter den Viagrapatienten durchgeführt und sind zu dem Fazit gekommen, dass:

  • Viagra ist weltberühmt. Das macht es schwer zu glauben, dass es kein effizientes Medikament ist.
  • Viagra ist effizient und hilft Männern dabei zufriedenstellende Erektionen zu bekommen
  • Viagra ist ein verschreibungspflichtiges Medikament, aber die Mehrzahl der Männer nehmen es ein ohne sich um dies zu kümmern.
  • Viagra, ein effizientes Potenzmittel

Viagra hat seine Effizienz bei zahlreichen männlichen Verbrauchern bewiesen.

Viele neue Patienten sind sehr neugierig und nicht überzeugt, aber die meisten sind nach den ersten Schritten zufrieden. Jedoch ist Viagra ein Medikament und keine Freizeitdroge. Nehmen Sie es nicht ein, wenn Sie nicht unter Erektionsstörungen leiden.

Theoretisch wirkt es 30 Minuten nach dem Einnehmen und für 4 Stunden. Diese Zahlen wurden in der Praxis bestätigt, jedoch finden einige Menschen, dass es nicht ganz 4 Stunden anhält. Das könnte daran liegen, dass diese eine große Mahlzeit eingenommen haben.

Viagra, die Vergleichsbasis für alle Männer, die Potenzmittel einnehmen

Der Großteil der Männer weltweit kennt Viagra. Sein größter Konkurrent heutzutage ist Cialis, was länger als Viagra wirkt. Jedoch bleit Viagra das berühmteste Medikament. Seine Nebenwirkungen variieren abhängig von dem Nutzer, sind jedoch normalerweise eher selten.

Quellen

Bewertungen für Viagra Sildenafil

Bewertungen für Viagra Sildenafil
9.6

WIRKSAMKEIT

9.7 /10

NEBENWIRKUNGEN

9.8 /10

EINFACHE NUTZUNG

9.5 /10

PREIS

9.4 /10

Pros

  • Wirkt in 30 Minuten
  • Die Wirkung hält bis zu 5 Stunden
  • Verfügbar in den Dosen 25mg, 50mg und 100mg
  • Die bekannteste Behandlung gegen erektile Dysfunktion

Cons

  • Schmerzen in den Beinen und Rücken
  • Ein akzentuierter Herzschlag
  • Ausschlag im Gesicht